Mittwoch 11. September 2013 Das historische KOCHENDORF – eine Führung durch die Geschichte des Ortes

Bad Friedrichshall, mit der Teilgemeinde Kochendorf, hat in seinem Wappen die historische Entwicklung dargestellt: den Reichsapfel als Zeichen der Ortsherrschaft durch freie Reichsritter, das Pferd, welches den Ritterkanton Odenwald symbolisiert, drei Wellenlinien zur Darstellung der wichtigen Lage an den Flüssen Neckar, Kocher und Jagst.

Auf den Spuren dieser Geschichte werden die einzelnen Epochen und Personen beginnend bei den „Herren von Kochendorf“, über die Ritter-Familie Greck, das Königtum Württemberg bis in die Neuzeit anhand der Gebäude, Schlösser, Kirche und anderen Spuren erläutert.

Die Führung dauert etwa 2 Stunden, einschließlich des Besuches des Greckenschlosses.

 Leitung und Führung:         Wolfgang Dürr, Gästeführer Bad Friedrichshall

– eigene Anreise oder Fahrt mit dem Reisebus –

Details und Anmeldung unter Tel. 07131-963212 oder 07131-571981                             oder über info@hv-hn.de

 

Advertisements

Tagesfahrt nach Ellwangen und Neresheim am Samstag 3. August 2013

Wir fahren gemeinsam mit Karl-Ulrich Bechler, Architekt und gebürtiger Ellwanger, in seine Geburtsstadt und schauen uns dort die romanische Pfarrkirche St. Vitus, Kirche des ehemaligen Benediktinerklosters, an. Da  wir sie im letzten Jahr wegen einer prunkvollen Hochzeit nicht von innen besichtigen konnten, besuchen wir sie bei dieser Fahrt erneut. Weiter geht die Fahrt nach Westhausen, wo wir ein seltenes Beispiel des späten Barock, die Pfarrkirche St. Mauritius von 1780 besichtigen. Die Fahrt gipfelt an einem der östlichsten Punkte Baden-Württembergs, Neresheim. Dort werden wir zu Mittag essen.

Hoch über dem Härtsfeld liegt hier die Benediktinerklosterkirche. Ursprünglich aus romanischen Zeiten, gestaltete man sie 1695 zaghaft barock um. Zum Meisterwerk machte sie erst die Neukonzeption des berühmten Architekten Balthasar Neumann, der hier zwischen 1747 und seinem Tod 1753 einen prächtigen hochbarocken Kirchenraum schuf.

Leitung und Führungen:

Dr. Joachim Hennze, Leiter der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Heilbronn,              und Karl-Ulrich Bechler, Architekt         

Weitere Details und Anmeldung unter 07131-963212 und 07131-571981

Führung in TALHEIM: Von der Burg durch den Ort zur romanischen Kilianskirche

Mittwoch 12. Juni 2013

Talheim, das als ritterschaftlicher Ort erst 1806 zu Württemberg kam, hat eine reiche und vielfältige Geschichte. Drei Hauptthemen dominieren die Ortsgeschichte: die Adelsgeschichte, die Konfessions– und schließlich die Judengeschichte. Spuren dieser Themen finden sich an zahlreichen Gebäuden des Ortes, wenngleich manchmal etwas versteckt.

Der etwa zweistündige Rundgang führt uns zur Burg hinauf, dann durch den Ort und schließlich zur Kilianskirche, dem ältesten und kunsthistorisch wertvollsten Bauwerk des Orts.

Geführt werden wir von Dietrich Gaa vom Heimatgeschichtlichen Arbeitskreis Talheim.

Anmeldung und weitere Details unter Tel. 07131-963212 oder unter 07131-571981